ArrowArrow
ArrowArrow
Slider

Was ist Aikido?

Aikido ist eine friedfertige Kampfkunst aus Japan, die seit Jahrzehnten auch in Europa einen hohen Bekanntheitsgrad genießt. Es handelt sich um eine rein defensive Technik, die mit Übungspartnern trainiert wird (in Aikido-Sprache sagen wir: geübt). Das Wort Aikido bedeutet übersetzt so viel wie: der Weg, die Energie(n) zu harmonisieren, also in Harmonie (Einklang) zu bringen. Genau darum geht es nämlich: den Angriff so aufzunehmen, dass man sich selbst schützt, indem dieser neutralisiert wird – und dabei das Wohl des Anderen wahrt, so dass niemand zu Schaden kommt. Dieser friedfertige Ansatz macht Aikido so attraktiv und seine Philosophie so anwendbar in unserem Alltag.

Dem Aikido liegen einige Prinzipien und ethische Denkweisen zugrunde, die mich von Anfang an fasziniert haben. Ob es Standfestigkeit, Klarheit, die Qualität des Kontakts mit dem Gegenüber oder der respektvolle Umgang miteinander ist: diese Prinzipien sind unendlich hilfreich – gerade auch in unserem modernen Leben.

Und was ist Leading with Aikido?

Leading with Aikido ist ein von mir entwickeltes Konzept, das auf meiner langjährigen Erfahrung und Expertise als Führungs-Coach sowie auf meiner eigenen Aikido-Praxis beruht. Meine Kunden profitieren von dieser sehr besonderen Kombination: wissenschaftlich fundiertes Führungs-Knowhow kombiniert mit Übungen und Prinzipien aus dem Aikido. Ein innovatives und effektives Prinzip, von dem Sie nur profitieren können.

Die Lerninhalte meiner Coachings und Trainings werden so ganz anders erlebbar, durch die Methode auf eine ganz neue Art und Weise erlebt und um ein Vielfaches greifbarer. Sie wirken daher nachhaltiger, effektiver und überzeugender. Ich bin selbst immer wieder positiv überrascht von der besonderen Wirksamkeit der Kombination und erlebe immer wieder, wie sie letztendlich auch Menschen überzeugt, die ihr zu Beginn zunächst skeptisch gegenüber standen.

Die Wirksamkeit von Leading with Aikido wird zur Zeit an der Kölner Hochschule für Medien, Wirtschaft und Kommunikation in einer Studie untersucht, was mich sehr stolz macht.

Für wen ist Leading with AIkido denn geeignet?

Grundsätzlich ist die Methode für jeden Menschen geeignet, der sein Selbstbewusstsein, sein eigenes Auftreten und seine Führungskompetenz stärken oder sein Team nach vorn bringen möchte. Als Teilnehmer/in an einem meiner Coachings oder Trainings müssen Sie keine Vorkenntnisse haben, auch keine bestimmte körperliche Konstitution. Wir nutzen bei Bedarf zwar Elemente aus dem Aikido, wir treiben jedoch keinen Sport. Dafür müssten Sie in ein echtes Aikido-Dojo (Übungshalle) gehen.

Diese Übungen haben natürlich sehr wohl mit Bewegung zu tun. In jeder Veranstaltung werden die Übungen allerdings so an die jeweilige Zielgruppe angepasst, dass sie für jede/n durchführbar sind. Es handelt sich um sehr einfache, aber prägnante Bewegungsabläufe. Zudem ist es selbstverständlich jeder und jedem freigestellt, ob er/sie die Übungen durchführen möchte oder nicht. Das ist tatsächlich ein sehr wesentliches Prinzip im Aikido: Der Selbstschutz umfasst ebenso, die eigenen Grenzen zu achten und beispielswiese auch mal bei einer Übung auszusetzen.

In der Vergangenheit arbeitete ich einmal mit einem Menschen, der im Rollstuhl saß und der sich anfangs kaum vorstellen konnte, dass Aikido für ihn "machbar" wäre, geschweige denn ihm helfen könnte. Er besaß jedoch den Mut, sich auf speziell auf seine Bedürfnisse abgestimmte Übungen einzulassen, und konnte ganz unerwartete Erkenntnisse für sich mitnehmen.

Benötigt man für ein solches Coaching oder Training eine spezielle Ausrüstung oder Kleidung?

In einem Aikido-Dojo (Übungsraum) trägt man in der Regel einen entsprechenden Aikido-Anzug. Einen solchen benötigen wir bei meinen Workshops und Coachings jedoch nicht. Eine bequeme Hose, beispielsweise eine Jeans oder Sporthose, mit T-Shirt oder Sweatshirt, sowie Stoppersocken oder Turnschuhe sind völlig ausreichend. Sie sollten sich wohl fühlen und gut bewegen können.

Woher weiß ich, welche Veranstaltung für mich die richtige ist?

Das ist eine sehr grundlegende und wichtige Frage. Mir liegt viel daran, dass Sie genau das bekommen, was für Ihre Zielsetzung notwendig ist, sei es für Ihre persönliche Weiterentwicklung, die Ihrer Führungskräfte oder Ihres Teams. In einem ausführlichen Gespräch, in dem ich mich über den Kontext ihres Anliegens und die aktuelle Situation informiere, erarbeiten wir vorab gemeinsam eine konkrete Frage- bzw. Aufgabenstellung. Im Anschluss daran erhalten Sie von mir einen Konzeptvorschlag mit konkreten Ideen zum weiteren Vorgehen.

Neben meinem Programm „Leading with Aikido“, das von vielen Kunden in Anspruch genommen wird, führe ich weiterhin auch klassische Einzel-Coachings, Trainings und Workshops ohne Elemente des Aikido durch. Die Wahl des passenden Konzepts ist letztendlich vor allem vom persönlichen Geschmack des Kunden abhängig. Denn wie wir hier in Köln sagen: „Jede Jeck ist anders“, und so bevorzugt jeder Mensch andere Zugangswege.

Natürlich "kann" ich nicht nur Leading with Aikido, sondern "kann" auch ganz klassisch arbeiten, das heißt Coaching, Trainings und Workshops nach bewährten und eher kognitiv basierten Methoden durchführen. Letztlich entscheiden Sie, was Sie möchten.

Und sollte ich der Meinung sein, dass Sie meiner Einschätzung nach aus irgendeinem Grund Ihre Ziele anderswo besser erreichen können, dann würde ich Ihnen das offen sagen. Diese Offenheit ist mir wichtig, in unser beider Interesse.

Was mögen Sie an Ihrem Beruf?

Ich liebe Menschen. Ich liebe es, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Ziele besser zu erreichen, authentischer, überzeugender, erfolgreicher und zufriedener zu sein. Und ich liebe es ganz besonders, dass ich Menschen dabei begleiten und miterleben darf, wie sie sich entwickeln und entfalten. Deshalb erlebe ich meinen Beruf als höchst erfüllend.

Ich erlebe es als großes Geschenk, dass ich das Aikido, aus dem ich unglaublich viel für mich persönlich ziehe und das ich seit 2002 kontinuierlich übe; dass ich diese faszinierende Kampfkunst beruflich nutzen kann und dadurch Anderen diesen Schatz an Weisheit immer wieder nahebringen kann.

Gibt es etwas, das Sie Ihren Kunden immer sagen oder mitgeben?

Mut zur Lücke! Sie haben jetzt schon so viele Kompetenzen und Stärken. Glauben Sie an sich. Ich tu's auch!